Zum Hauptinhalt springen

Bunt den Bauch füllen

Je farbiger das Gericht, destogesünder, sagt man. Manche Küchenchefs experimentieren trotzdem mit monochromen Gerichten – sogar in Schwarz und Weiss.

Künstler Damian Hirst stand Pate für dieses Gericht von Spitzenkoch Massimo Bottura. Foto: PD
Künstler Damian Hirst stand Pate für dieses Gericht von Spitzenkoch Massimo Bottura. Foto: PD

Stellen Sie sich ein giftgrün eingefärbtes Züri-Gschnätzlets vor, eine knallrote Avocado oder eine blaue Banane. Es soll jetzt nicht behauptet werden, dass Ihnen diese Lebensmittel so nicht munden würden. Was jedoch gewiss ist: Diese Speisen würden – auch wenn die verwendete Lebensmittelfarbe vollkommen geschmacklos wäre – nicht so schmecken wie üblich. Man darf getrost das abgenutzte Bonmot verwenden: Das Auge isst mit. Und dabei spielen Farben eine entscheidende Rolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.