Zum Hauptinhalt springen

Chefinspektor Heer gerät in Bedrängnis

Die Untersuchung der Geheimdienstaffäre leiten und gleichzeitig SVP-Präsident werden: Geht das?

Adrian Schmid
SVP-Politiker Alfred Heer. Foto: Keystone
SVP-Politiker Alfred Heer. Foto: Keystone

SVP-Nationalrat Alfred Heer hat ein Problem: Als Präsident der Geschäftsprüfungsdelegation (GPDel) leitet er die Inspektion der Cryptoleaks-Affäre. Gleichzeitig ist er Kandidat fürs SVP-Präsidium. «Beides geht nicht», sagt Grünen-Chefin Regula Rytz. «Wenn Heer entscheidet, die Untersuchung zu leiten, kann er nicht Parteipräsident werden.» In der GPDel müsse man sich von den Parteininteressen lösen, als Parteichef funktioniere das nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen