Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Dem Urkilogramm gehts an den Kragen

Experimentell wurde die Stromstärke (A) früher oft mithilfe der Normalelemente (Foto) ermittelt, einer Art Batterie. Neu wird die Stromstärke über die Elementarladung (e) des Elektrons definiert, eine Naturkonstante.
Das Urkilogramm (Foto) wird abgelöst. Neu wird das Kilogramm über die Planck-Konstante (h) definiert und mithilfe von Experimenten bestimmt: mit dem Avogadroprojekt (siehe Mol) oder mit einer sogenannten Watt-Waage. Bei dieser wird das Gewicht einer Testmasse mithilfe elektrischer Grössen ermittelt.
Das Candela (cd) definiert die Wirkung des Lichts auf das menschliche Auge. 1979 beschloss die Generalkonferenz für Mass und Gewicht die noch heute gültige Definition mit dem photometrischen Strahlungsäquivalent (KCD).
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin