Zum Hauptinhalt springen

Das Wunder von Zug

Die Stadt wurde zur weltweiten Nummer 1 für Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie. Jungunternehmer versuchen hier, Grosskonzerne aus dem Markt zu drängen.

Fensterfront als Wandtafel: Das Team von Melonport nutzt den Raum, um Fintech-Dienstleistungen zu planen.
Fensterfront als Wandtafel: Das Team von Melonport nutzt den Raum, um Fintech-Dienstleistungen zu planen.
Reto Oeschger
Das Team der Firma Mybit ist international besetzt. Nur Schweizer hat es keine.
Das Team der Firma Mybit ist international besetzt. Nur Schweizer hat es keine.
Reto Oeschger
Kryptowährungen wie Bitcoin gibt es nur dank Blockchain. Doch eine Blockchain kann deutlich mehr.
Kryptowährungen wie Bitcoin gibt es nur dank Blockchain. Doch eine Blockchain kann deutlich mehr.
Reto Oeschger
1 / 6

Es ist vier Uhr nachmittags, als sich Bernd Lapp in seiner ­Wohnung in Zug mit einer Kaffeetasse an den Bürotisch setzt. Der Computer läuft. Einige Mausklicks, und auf dem Bildschirm erscheinen die Arbeitskollegen. Der Programmierer aus den USA wirkt noch verschlafen, und der Mann aus China geht demnächst ins Bett. Die tägliche Sitzung kann beginnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.