Zum Hauptinhalt springen

ETH-Klimaforscher kritisiert Extinction Rebellion

Alarmistische Aussagen schaden der Glaubwürdigkeit der Wissenschaft, warnt ETH-Professor Reto Knutti.

Ihr Protest kommt meist bunt und munter daher: Demonstranten von Extinction Rebellion in London. Foto: Walter Bieri (Keystone)
Ihr Protest kommt meist bunt und munter daher: Demonstranten von Extinction Rebellion in London. Foto: Walter Bieri (Keystone)

Von Mexiko-Stadt über Berlin bis Sydney blockierten Aktivisten der Klimaschutzbewegung Extinction Rebellion während der letzten zwei Wochen zahlreiche Verkehrsknotenpunkte, um auf eine drohende Klimakatastrophe aufmerksam zu machen und die Mächtigen zum Handeln zu bewegen. Ihr Protest kommt meist bunt und munter daher, doch ihre Forderungen sind radikal:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.