Zum Hauptinhalt springen

Wie Sie Ihr Kind richtig fernsehen lassen

Kinder starren länger in den TV als aufs Handy – über die konsumierten Inhalte sind sich die Eltern aber oft nicht im Klaren, wie eine neue Studie zeigt.

Fabienne Riklin
Unregulierter Konsum: 40 Minuten verbringen Kinder in der Schweiz pro Tag vor dem Fernseher. Foto: iStock
Unregulierter Konsum: 40 Minuten verbringen Kinder in der Schweiz pro Tag vor dem Fernseher. Foto: iStock

Nicht das Handy oder die Spielkonsole nutzen Kinder in ihrer Freizeit am meisten, sondern den Fernseher. Knapp 40 Minuten am Tag lassen sich 6- bis 13-jährige Mädchen und Buben von der Flimmerkiste berieseln. Aufs Smartphone starren sie etwas mehr als 20 Minuten. Das klassische Medium hat also nicht ausgedient, zeigt die neue Mike-Studie. «Mike» steht für «Medien, Interaktion, Kinder und Eltern». Forscher der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW haben zum zweiten Mal das Mediennutzungsverhalten von Primarschülern untersucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen