Zum Hauptinhalt springen

Was bringt die Sportler-Rolle?

Sportler lieben sie: die Hartschaumrolle fürs Training. Doch das Wunderding kann sogar zu Schäden führen, sagen Mediziner.

«Nicht auszuschliessen, dass die Anwendung der Rollen zu Schäden führt»: Sportler beim Training mit der Black Roll Foto: AFP
«Nicht auszuschliessen, dass die Anwendung der Rollen zu Schäden führt»: Sportler beim Training mit der Black Roll Foto: AFP

Es ist ein simples Gerät, das die Erwartung von Freizeitsportlern und Profiathleten immer mehr in die Höhe schraubt. Eine Rolle aus Hartschaum – eingesetzt zur Selbstmassage – soll Muskeln und Faszien guttun. Faszien sind Fasern aus Bindegewebe, die wie ein feines Netz unsere Muskeln umgeben.

Obwohl die Rollen im Sport- und Fitnessbereich weit verbreitet sind, sei viel zu wenig erforscht, ob sie tatsächlich halten, was die Anbieter versprechen, schreibt ein Forscherteam um Christian Baumgart von der Bergischen Universität Wuppertal in einer Veröffentlichung in der Fachzeitschrift «Sports». «Bisher gibt es zu wenig gut gemachte wissenschaftliche Studien, welche die Wirkung der Rollen untersuchen», sagt Baumgart. Die Studie seines Teams ist in diesem Jahr hinzugekommen –mit ernüchternden Ergebnissen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.