Zum Hauptinhalt springen

Spielsüchtiger Pfarrer bettelte bei «betagten Personen» um Geld

Dem geschassten Pfarrer aus Küssnacht am Rigi SZ droht eine Strafanzeige. Seine Schulden sind höher als angenommen.

Dominik Balmer
Von seiner Gemeinde verehrt: Der Küssnachter Pfarrer bei einer Predigt. Foto: Simone Ulrich/«Freier Schweizer»
Von seiner Gemeinde verehrt: Der Küssnachter Pfarrer bei einer Predigt. Foto: Simone Ulrich/«Freier Schweizer»

Als die Schweizer Nationalmannschaft gegen Brasilien unentschieden spielte, jubelte im Stadion auch der Pfarrer von Küssnacht am Rigi SZ mit. Der 47-jährige Geistliche hatte die Reise zur Fussball-WM in Russland lange geplant. Sie war sein Jahreshöhepunkt, wie er selber ­erzählte. Absagen wollte er sie ­daher auf keinen Fall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen