Zum Hauptinhalt springen

Die Tiefststeuern von Finanzdirektor Broulis

Der Waadtländer Staatsrat Pascal Broulis ­versteuerte 2016 für sich und seine Frau lediglich 124'000 Franken Einkommen.

Experten zweifeln an der Rechtmässigkeit seiner Steuerabzüge: der Waadtländer Finanzdirektor Pascal Broulis. Foto: Keystone
Experten zweifeln an der Rechtmässigkeit seiner Steuerabzüge: der Waadtländer Finanzdirektor Pascal Broulis. Foto: Keystone

In der Steueraffäre um den Waadtländer Staatsrat Pascal Broulis (FDP) will Regierungspräsidentin Nuria Gorrite (SP) rasch Klarheit schaffen. Im Auftrag des Kantonsrats sucht sie nach Experten, um Broulis’ Steuererklärungen vergangener Jahre zu durchleuchten. Der Finanzdirektor weigert sich, dem Gremium seine Steuererklärung vorzulegen. Derweil tauchen rund um Broulis, der mit seiner Familie in Lausanne wohnt und seinen Sohn dort auch zur Schule schickt, seinen Steuersitz aber in der steuergünstigen Landgemeinde Sainte-Croix hat, fast täglich neue Fragen auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.