Zum Hauptinhalt springen

Die Zeitumstellung ist angezählt

Jetzt geht es nur noch um die Frage, ob bald dauernd Sommer- oder ewig Winterzeit herrscht.

Anke Fossgreen
Würden Europa und die Schweiz die Sommerzeit dauerhaft beibehalten, so lebten wir quasi in der Zeitzone unserer östlichen Nachbarn, wie zum Beispiel Rumänien. Foto: Shutterstock
Würden Europa und die Schweiz die Sommerzeit dauerhaft beibehalten, so lebten wir quasi in der Zeitzone unserer östlichen Nachbarn, wie zum Beispiel Rumänien. Foto: Shutterstock

Eigentlich hätte heute die letzte Stunde der Zeitumstellung in Europa schlagen sollen, zumindest nach Wunsch des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. Doch das war den Mitgliedsstaaten zu schnell. Am vergangenen Dienstag stimmte eine grosse Mehrheit im EU-Parlament zwar dafür, das Uhrenumstellen zu beenden. Neuer Termin für das letztmalige Vorstellen des Zeigers ist aber erst der 28. März 2021. Vorausgesetzt, dass sich bis dahin die Mitgliedsstaaten auf einen Kompromiss einigen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen