Zum Hauptinhalt springen

Diebe, Randalierer und Triebtäter im Spital

Wenn Patienten oder Ärzte zu Tätern werden: Exklusive Daten zeigen, wie hoch die Zahl der Straftaten in Schweizer Kliniken ist.

In guten Händen? Ärzte und Spitalmitarbeiter werden oft wegen Behandlungsfehlern verzeigt – sie sind aber auch selber regelmässig Opfer von Drohungen und Tätlichkeiten. (Foto: Marco Zanoni / Lunax)
In guten Händen? Ärzte und Spitalmitarbeiter werden oft wegen Behandlungsfehlern verzeigt – sie sind aber auch selber regelmässig Opfer von Drohungen und Tätlichkeiten. (Foto: Marco Zanoni / Lunax)

Spät in der Nacht kommt die Frau ins Spital, an ihrem Kopf klafft eine Wunde. Ein Arzt und mehrere Pfleger wollen sich um sie kümmern. Doch die Patientin und ihr Begleiter, beide betrunken, verhalten sich aggressiv. Auch die ausgerückten Polizisten können sie nicht beruhigen. Stattdessen behändigt der Mann die Waffe eines Beamten und feuert in der Notaufnahme einen Schuss ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.