Zum Hauptinhalt springen

Migros überprüft Telefone von verdächtigten Mitarbeitern

Ausgerechnet die als sozial geltende Migros hat Einsicht in die Handy-Daten von Mitarbeitern eingefordert.

Grosskonzern im Umbruch: Das Migros-Gebäude am Zürcher Limmatplatz. Foto: Philipp Rohner
Grosskonzern im Umbruch: Das Migros-Gebäude am Zürcher Limmatplatz. Foto: Philipp Rohner

Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen hat in seinen ersten öffentlichen Auftritten viel von Transparenz und Vertrauen gesprochen. Doch intern sendet der Chef ganz andere Signale aus. Der grösste Detailhändler der Schweiz hat diese Woche gegenüber der «Handelszeitung» zugegeben, Telefonverbindungen von einzelnen Mitarbeitenden überprüft zu haben. Dies in Zusammenhang mit Indiskretionen über ein Sparprogramm des orangen Riesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.