Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neuer Fitness-Trend kostet viel und bringt wenig

Analyse mit beschränkter Aussagekraft: In der Atemluft wird gemessen, wie viele Kalorien der Körper verbraucht. Bild: istock

Gehirn verbraucht stündlich 20 Prozent der Kalorien

Das Resultat kann durch Kleinigkeiten verfälscht werden

Je älter jemand ist, umso niedriger ist der Grundumsatz in der Regel.

Wer abnehmen will, fragt besser den Hausarzt