Zum Hauptinhalt springen

«Eulen» schlägt der Tag aufs Gemüt

Abendtypen, die nicht nach ihrer inneren Uhr leben können, haben ein grösseres Risiko zu erkranken als Morgenmenschen – auch psychisch.

Nachtvögeln kommt die Umstellung auf Winterzeit entgegen: Der übliche ­Tagesrhythmus ist für sie aber trotzdem nicht ideal. Foto: Plainpicture
Nachtvögeln kommt die Umstellung auf Winterzeit entgegen: Der übliche ­Tagesrhythmus ist für sie aber trotzdem nicht ideal. Foto: Plainpicture

Ab heute Sonntag können Nachtmenschen ein wenig aufatmen. Nicht, weil sie diese Nacht eine Stunde länger schlafen konnten, sondern weil dank der Zeitum­stellung auf Normalzeit ihr Tag-Nacht-Rhythmus wieder ein bisschen besser ins Lot kommt. Nachteulen, die abends hellwach sind, spät schlafen gehen und am Morgen kaum aus den Federn kommen, haben zwar generell mehr Mühe, sich auf den Rhythmus einzustellen, den die Arbeitswelt und die Gesellschaft fordert. Doch wenn sie dann in der Sommerzeit noch eine Stunde früher aufstehen müssen, als die Sonne es eigentlich vorgibt, dann leiden eben sie, die Nachtmenschen, am meisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.