Zum Hauptinhalt springen

Experiment zur Rettung des Klimas

Kohlendioxid könnte unterirdisch eingelagert werden. ETH-Forscher testen die Sicherheit der Methode.

Bohrinstallation im Felslabor Mont Terri. Foto: ETH Zürich
Bohrinstallation im Felslabor Mont Terri. Foto: ETH Zürich

Die globalen Treibhausgasemissionen steigen nach wie vor an. Das 2015 in Paris vereinbarte Ziel, die Erwärmung auf unter zwei Grad, möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen, ist allein durch die Reduktion der Emissionen nur noch theoretisch zu erreichen. Wenig deutet jedenfalls ­darauf hin, dass die Abkehr von der Verbrennung fossiler Treibstoffe rechtzeitig und schnell genug vonstatten ginge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.