Zum Hauptinhalt springen

Das mobile Heim wird nun für viele zur Ferien-Alternative

Wohnwagen ermöglichen Selbstversorgung und Social Distancing – gefragte Qualitäten in Zeiten der Corona-Pandemie.

Christoph Ammann
Wie aus der Zeit gefallen: Ein VW-Camper auf dem Julierpass. Foto: Severin Jakob
Wie aus der Zeit gefallen: Ein VW-Camper auf dem Julierpass. Foto: Severin Jakob

Am Freitag machten die fünf winterfesten Campingplätze des TCS dicht. Motorhomes und Autos mit Wohnwagen verliessen die Anlagen; Saisongäste verriegelten ihre liebevoll gehegten Behausungen. Auf den Winterplätzen von Solothurn, Scuol, Samedan, Sion und Lugano-Muzzano kehrte ungewohnte Stille ein. «Die Gesundheit von Gästen und Mitarbeitenden geniesst bei uns höchste Priorität», sagt Oliver Grützner, Leiter Tourismus und Freizeit beim Touring-Club Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen