Stichwort:: Pro Natura

News

Mehrheit will Schweizer Wölfe leben lassen

Soll der Wolfsschutz gelockert werden? Die Bevölkerung sagt mehrheitlich Nein, zeigt eine umstrittene Umfrage. Mehr...

«Eine verlorene Legislatur für den Umweltschutz»

Schweizer Umweltverbände haben Abstimmungen im Nationalrat aus den letzten vier Jahren ausgewertet. Das Fazit aus ihrer Sicht ist desaströs. Mehr...

Greenpeace und VCS verlieren jährlich Tausende Mitglieder

Die Organisationen sind auf Schrumpfkurs. Sie gelten als zu radikal – Pro Natura macht es besser und ist erfolgreich wie nie zuvor. Mehr...

Es drohen Seilbahnen, Parkplätze und Funparks in Schutzgebieten

SVP, FDP und CVP wollen den Schutz von wertvollen Landschaften und Ortsbildern lockern. Mehr...

Zürcher Naturschützer schlagen Alarm und fordern Millionen

Ein düsteres Bild der Natur zeichnen die grossen Zürcher Umweltorganisationen. Jetzt hoffen sie auf das Stimmvolk – und wollen mehr Geld. Mehr...

Hintergrund

Zürichs verschwundene Feuchtgebiete

Bildstrecke Die Qualität der Moore nimmt ab, und über 90 Prozent sind bereits verschwunden. Das zeigt ein eben erschienenes Buch. Es zeigt aber auch: Massnahmen greifen noch – aber es eilt. Mehr...

Private sollen Schädlinge bekämpfen

Eingeschleppte Pflanzen und Tiere bedrohen die Biodiversität der Schweiz. Der Bund will diese Arten nun wirksamer bekämpfen und auch Grundstückbesitzer in die Pflicht nehmen. Mehr...

Immer weniger grün

Der Kantonsrat hat gemäss den Umweltorganisationen in der ablaufenden Legislatur in zwei von drei Abstimmungen gegen die Interessen von Natur und Umwelt entschieden. Vor allem eine Partei sei gekippt. Mehr...

Wo die Schweiz Boden verliert

Kulturlandverlust Im Tessin und im Wallis verschwinden Wiesen und Äcker landesweit am schnellsten, wie eine Auswertung zeigt. Verantwortlich dafür ist die Bodenverschwendung – und die Natur selber. Mehr...

Novartis baut, Umweltverbände schauen zu

Der Pharmakonzern will am Zugersee ein Ausbildungszentrum bauen – in einem Schutzgebiet. Trotzdem bekämpfen die Umweltverbände das 100 Millionen Franken teure Projekt nicht – wegen personeller Verflechtungen? Mehr...

Service

Was Sie zu Hause für die Artenvielfalt tun können

In der Schweiz verschwinden Tiere und Pflanzen. Diese 6 Dinge kann jeder tun: in der Wohnung, im Garten oder auf dem Balkon. Mehr...

Bildstrecken


Im Moor
Neunzig Prozent der Feuchtgebiete sind in den letzten 150 Jahren verschwunden.


Mehrheit will Schweizer Wölfe leben lassen

Soll der Wolfsschutz gelockert werden? Die Bevölkerung sagt mehrheitlich Nein, zeigt eine umstrittene Umfrage. Mehr...

«Eine verlorene Legislatur für den Umweltschutz»

Schweizer Umweltverbände haben Abstimmungen im Nationalrat aus den letzten vier Jahren ausgewertet. Das Fazit aus ihrer Sicht ist desaströs. Mehr...

Greenpeace und VCS verlieren jährlich Tausende Mitglieder

Die Organisationen sind auf Schrumpfkurs. Sie gelten als zu radikal – Pro Natura macht es besser und ist erfolgreich wie nie zuvor. Mehr...

Es drohen Seilbahnen, Parkplätze und Funparks in Schutzgebieten

SVP, FDP und CVP wollen den Schutz von wertvollen Landschaften und Ortsbildern lockern. Mehr...

Zürcher Naturschützer schlagen Alarm und fordern Millionen

Ein düsteres Bild der Natur zeichnen die grossen Zürcher Umweltorganisationen. Jetzt hoffen sie auf das Stimmvolk – und wollen mehr Geld. Mehr...

167-Meter-Mauer am Triftgletscher – und die Umweltschützer sagen Ja

Verkehrte Welt? Ein neues, grosses Stauprojekt wird von WWF und Pro Natura abgesegnet. Sie erwarten allerdings eine Gegenleistung. Mehr...

Kampf um die Villa der Familie Erb

Die Villa der Pleitier-Familie oberhalb von Winterthur soll abgerissen werden. Jetzt wehren sich Naturschützer gegen diese Pläne. Mehr...

Initiative soll Wirtschaft auf grünen Pfad lenken

Im Herbst kann das Schweizer Stimmvolk über die Initiative «Ja zur Grünen Wirtschaft» befinden. Ein Komitee hat das Anliegen heute vorgestellt. Mehr...

Eine giftige Maus ist das Tier des Jahres

Sie taucht, sie jagt, und ihr Biss lähmt ihre Beute. Die Wasserspitzmaus ist von Pro Natura zum «Tier des Jahres» 2016 erklärt worden. Mehr...

Naturschützer will streunende Katzen abschiessen

Weil sie Vögel und Reptilien jagen, sollen herrenlose Büsis im Kanton Aargau getötet werden. Das fordert Pro-Natura-Politiker Johannes Jenny. Mehr...

Pro Natura reicht Strafanzeige gegen Kanton Zürich ein

Wer vorsätzlich Vogelnester während der Brutzeit zerstört, mache sich strafbar. Die Umweltorganisation zeigt einen Betriebsleiter des Strasseninspektorats wegen einer Baumfällaktion Ende April an. Mehr...

Stromstrassen in Schutzgebieten

Der Bundesrat will den Bau von Hochspannungsleitungen in Schutzgebieten erleichtern. Landschaftsschützer protestieren und fordern Verkabelungen im Boden. Doch diese Methode hat Tücken. Mehr...

Riskant nah am Moor

Pro Natura und Birdlife wehren sich gegen den Autobahnzubringer im Säuliamt, der ein Schutzgebiet tangiert. Im Oberland erlitt der Kanton bei ähnlicher Ausgangslage eine Niederlage. Mehr...

Naturschützer bangen um Vogelreservate

Die Jagd auf Kormorane soll in Reservaten erleichtert werden. Und manche Kantone möchten gar den Gänsesäger oder Biber bekämpfen können. Mehr...

Seco verweigert Kurzarbeit wegen Lex Weber

Wegen möglicher negativer Folgen der Zweitwohnungsinitiative hatte ein Walliser Bauunternehmen Kurzarbeitsentschädigung beantragt. Die Firma ist beim Seco abgeblitzt. Das Thema polarisiert auch sonst weiter. Mehr...

Zürichs verschwundene Feuchtgebiete

Bildstrecke Die Qualität der Moore nimmt ab, und über 90 Prozent sind bereits verschwunden. Das zeigt ein eben erschienenes Buch. Es zeigt aber auch: Massnahmen greifen noch – aber es eilt. Mehr...

Private sollen Schädlinge bekämpfen

Eingeschleppte Pflanzen und Tiere bedrohen die Biodiversität der Schweiz. Der Bund will diese Arten nun wirksamer bekämpfen und auch Grundstückbesitzer in die Pflicht nehmen. Mehr...

Immer weniger grün

Der Kantonsrat hat gemäss den Umweltorganisationen in der ablaufenden Legislatur in zwei von drei Abstimmungen gegen die Interessen von Natur und Umwelt entschieden. Vor allem eine Partei sei gekippt. Mehr...

Wo die Schweiz Boden verliert

Kulturlandverlust Im Tessin und im Wallis verschwinden Wiesen und Äcker landesweit am schnellsten, wie eine Auswertung zeigt. Verantwortlich dafür ist die Bodenverschwendung – und die Natur selber. Mehr...

Novartis baut, Umweltverbände schauen zu

Der Pharmakonzern will am Zugersee ein Ausbildungszentrum bauen – in einem Schutzgebiet. Trotzdem bekämpfen die Umweltverbände das 100 Millionen Franken teure Projekt nicht – wegen personeller Verflechtungen? Mehr...

Ein Steinbruch für die Energiezukunft

Video Am Walensee ist eine riesige Photovoltaikanlage geplant. Der Eingriff ins Landschaftsbild wäre massiv. Der Initiator erklärte Tagesanzeiger.ch/Newsnet das Projekt vor Ort. Mehr...

«Hesch e Minute für e gueti Sach?»

Die Leute, die Mitglieder für NGOs anwerben, stehen oft auf der Lohnliste einer Marketingagentur, die nichts mit den Zielen ihres Auftraggebers zu tun hat. Eine Organisation hat gemerkt, dass es auch anders geht. Mehr...

Wurm gräbt Toggenburger Bauern den Boden ab

2011 ist das Jahr des Regenwurms. Den Bauern im oberen Toggenburg ist allerdings nicht danach zumute, den Wurm zu verherrlichen. Mehr...

Was Sie zu Hause für die Artenvielfalt tun können

In der Schweiz verschwinden Tiere und Pflanzen. Diese 6 Dinge kann jeder tun: in der Wohnung, im Garten oder auf dem Balkon. Mehr...

Im Moor
Neunzig Prozent der Feuchtgebiete sind in den letzten 150 Jahren verschwunden.

Stichworte

Autoren

Schreiben Sie uns Senden Sie eine E-Mail an SonntagsZeitung. Leserbriefe werden nur mit vollständiger E-Mail-Adresse akzeptiert. Die Briefe können online oder in der gedruckten Ausgabe veröffentlicht werden.

Redaktionsschluss ist am Mittwoch, 12 Uhr. Leserbriefe müssen sich auf Artikel beziehen. Die Redaktion entscheidet über Auswahl und Kürzungen. ­Korrespondenz darüber ­wird keine geführt.

Sie finden uns auch auf Facebook, Instagram und Twitter

Abo

SonntagsZeit. Im Digital-Abo.

Die SonntagsZeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 10.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!