Zum Hauptinhalt springen

«Ich halte die aktuelle Euphorie für übertrieben»

Nobelpreisträger Joseph Stiglitz hält die guten Wachstumsaussichten für kurzsichtig – Trumps Steuerreform werde überschätzt, und nötige Reformen würden verschlafen.

«Die politische Instabilität in den USA kann zu negativen wirtschaftlichen Folgen führen»: Joseph Stiglitz. Bild: Keystone
«Die politische Instabilität in den USA kann zu negativen wirtschaftlichen Folgen führen»: Joseph Stiglitz. Bild: Keystone

Weltweit herrscht grosser Optimismus, ja schon fast Euphorie: Das Wachstum ist hoch, die Unternehmensgewinne steigen, Konjunkturexperten rund um den Erdball sind so zuversichtlich wie lange nicht mehr. Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz warnt jedoch, die Gefahren würden unterschätzt.

Teilen Sie den Optimismus, der um sich greift?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.