Zum Hauptinhalt springen

Jetzt wirds eng für den ­angeblich gesunden Dicken

Schon ein bisschen Übergewicht erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Leiden.

Bauchfett: Zu viel davon erhöht das Krankheitsrisiko. Foto: PD
Bauchfett: Zu viel davon erhöht das Krankheitsrisiko. Foto: PD

Ein bisschen zu viel Speck auf den Rippen kann ja nicht schaden. Diesen Schluss zumindest haben in der Vergangenheit mehrere Studien nahegelegt. Wer übergewichtig ist, so das Fazit dieser Untersuchungen, erkranke nicht häufiger an Herz-Kreislauf-Leiden als Normalgewichtige. Schnell kreierten Ärzte und Forscher für den nicht gut erklärbaren Befund das eingängige Schlagwort «Obesity paradox», auf Deutsch: «Übergewichts-Paradoxon».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.