Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kampf gegen ein verachtendes Frauenbild

Will einfachere Strafverfolgung: Géraldine Savary (r.) an der Kundgebung «Alle für eine». Bild: Keystone
«Genf im Schockzustand», titelt die Tribune de Genève am Freitag.
«Es war keine Schlägerei, sondern völlig grundlose Gewalt», zitiert «20min Genève» Zeugen des Angriffs.
Für Diskussionen sorgt nun, dass die vier Frauen, die dem ersten Opfer helfen wollten, ebenfalls im Spital landeten und sich zu Beginn niemand sonst für die Frauen einsetzte.
1 / 9