Zum Hauptinhalt springen

Schüler tragen Gehörschutz im Unterricht

Viele Kinder setzen im Klassenzimmer Pamirs auf, um sich konzentrieren zu können.

Nadja Pastega
Bestellungen von Schulen haben stark zugenommen: Nicht nur die Primarlehrerin Yasmine Bourgeois rüstet ihre Schüler mit Pamirs aus. Foto: Michele Limina
Bestellungen von Schulen haben stark zugenommen: Nicht nur die Primarlehrerin Yasmine Bourgeois rüstet ihre Schüler mit Pamirs aus. Foto: Michele Limina

Ein normales Klassenzimmer, Linoleumboden, Neonlicht, Stifte liegen auf den Pulten, an den Wänden hängen Kinderzeichnungen. Und im Regal steht die Box mit den Ohrenschützern. Den Pamir kennt man aus dem Militär, wo er das Trommelfell gegen Lärm von knatternden Sturmgewehren und explodierenden Handgranaten schützt. Heute gehört er zum Inventar in vielen Schweizer Klassenzimmern – und schützt die Schüler vor lärmiger Hektik und einem Schulklima, das die Zürcher Lehrerin Yasmine Bourgeois als «Bahnhofsstimmung» bezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen