Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Man kann Nein sagen»

«Ich lande wirklich in der Gosse»: Emmanuelle Seigner über ihre Rolle in «D’après une histoire vraie». Foto: Gregg Delman/NYT/Redux/laif

Haben Sie den Aufruf von Catherine Deneuve in «Le Monde» ­unterzeichnet?

Und wenn der Mann, kraft seiner Position, Grenzen ­überschreitet?

Auch wenn man jung und ­erfolgshungrig ist?

Ihren ersten Film haben Sie mit Jean-Luc Godard gedreht . . .

Aber es braucht Mut dazu?

Kürzlich hat erstaunlicherweise das Polanski-Opfer Samantha Geimer den Aufruf von ­Catherine Deneuve unterstützt.

Die beiden schreiben sich?

Aber Sie sind seine Inspiration, sollen sogar den Bestseller «D’après une histoire vraie» für ihn ausgesucht haben.

Was gefiel Ihnen daran?

Erstaunlicherweise spielen Sie nicht die Verführerin, sondern das Opfer.

Wieso?

Was haben Sie gelernt?