Zum Hauptinhalt springen

«Ein Narzisst würde den einfachen Weg wählen»

Pierre Maudet tritt aus «Respekt vor seinen Wählern» nicht zurück und kritisiert FDP-Präsidentin Gössi: «Die Partei sollte ihre Politiker stützen.»

Solange kein Urteil vorliegt, will Pierre Maudet aus Respekt vor den Wählern nicht zurücktreten. Foto: Niels Ackermann/Lundi13
Solange kein Urteil vorliegt, will Pierre Maudet aus Respekt vor den Wählern nicht zurücktreten. Foto: Niels Ackermann/Lundi13

Pierre Maudet hat sich eine Luxusreise in die Emirate schenken lassen und diese danach jahrelang verschwiegen. Ausserdem werden dem ehemaligen Bundesratskandidaten intransparente Wahlkampfspenden vorgeworfen. Der Staatsanwalt ermittelt, die Genfer FDP-Basis hat ihm aber das Vertrauen ausgesprochen. Jetzt erklärt er, warum er seinen Verbleib in der Regierung als Kampf für Demokratie und Rechtsstaat sieht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.