Zum Hauptinhalt springen

Maulkorb für die Hüter des Trinkwassers

Die Wasserversorgungen wollten die Pestizidinitiativen unterstützen. Doch der Gas- und Wasserverband bremste sie.

Vielerorts werden zu hohe Pestizidrückstände gemessen: Nicht in jedem Reservoir ist das Wasser sauber. Foto: BZ
Vielerorts werden zu hohe Pestizidrückstände gemessen: Nicht in jedem Reservoir ist das Wasser sauber. Foto: BZ

Im Schweizer Wasser- und Gasverband (SVGW) brodelt es. Durch die Pestizidskandale der letzten Monate ist er als Hüter des Trinkwassers in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Nun zeigt sich, dass die Trinkwasserspezialisten im Verband nach den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu giftigen Pflanzenschutzmitteln im Wasser viel drastischere Massnahmen gefordert hatten. Doch die Verbandsspitze blockte sie ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.