Zum Hauptinhalt springen

Maurer plant Ehrenfeier und Bürgerrecht für WEF-Gründer

Der Bundespräsident will Klaus Schwab in einer staatlichen Feier für seine Verdienste ehren – die eigene Partei hält das für unschweizerisch.

Bundespräsident Ueli Maurer und WEF-Gründer Klaus Schwab (r.) am diesjährigen Forum. Foto: Laurent Gillieron/Keystone
Bundespräsident Ueli Maurer und WEF-Gründer Klaus Schwab (r.) am diesjährigen Forum. Foto: Laurent Gillieron/Keystone

Was für Staaten wie Frankreich üblich ist, ist in der Schweiz ein Tabu: Die Eidgenossenschaft gehört zu den wenigen Ländern, die keine Orden verleihen. Auch staatliche Ehrungen oder Zeremonien für Einzelpersonen liegen der helvetischen Konföderation fern. Jetzt will Bundespräsident Ueli Maurer eine Ausnahme machen. Am Mittwoch eröffnete er dem Bundesrat, dass er WEF-Gründer Klaus Schwab mit einem staatlichen Anlass ehren und auszeichnen und ihm dabei das Schweizer Bürgerrecht verleihen will.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.