Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ein bis zwei Prozent fahren zu ruppig»

Fahrt im Bus ist gefährlicher geworden: In den Jahren 2014 bis 2017 stieg die Zahl der verletzten und ge­töteten Buspassagiere um 10 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin