Zum Hauptinhalt springen

Migros zahlt ihren Amigos-Lieferanten nur Taschengeld

So sieht es die Migros: Private gehen für Fremde einkaufen und haben Freude daran.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.