Zum Hauptinhalt springen

Motti solls richten

Am Donnerstag startet die Bestsellerverfilmung«Wolkenbruch» – und gleich darauf vier weitere Schweizer Filme.

Matthias Lerf
Die dominante Mama und ihr leiser Sohn Mordechai: Inge Maux (ganz links) und Joel Basman (rechts) in «Wolkenbruch». Foto: PD
Die dominante Mama und ihr leiser Sohn Mordechai: Inge Maux (ganz links) und Joel Basman (rechts) in «Wolkenbruch». Foto: PD

So läuft das. Plötzlich sieht der junge Mordechai Wolkenbruch – genannt Motti – sein ganzes Leben im Zeitraffer vor sich, so wie es seit Generationen war und seine Eltern es auch für ihn vorgesehen haben. Anständiger Beruf, schnell, schnell, Hochzeit, schnell, schnell, Kinder, Grosskinder, schnell, und schon liegt man im Grab. «Das kann es doch nicht gewesen sein», kommentiert der Verstorbene noch aus dem Sarg. Davon handelt dieser neue Schweizer Film.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen