Zum Hauptinhalt springen

Nestlé und US-Firmen ringen um den Erfolg mit Burger-Kopien

Der Schweizer Multi kommt mit seinem veganen Hacktätschli bei Migros und Coop nicht zum Zug.

Hat derzeit in der Schweiz die besseren Marktchancen als die fleischlose Variante von Nestlé: Der aus Erbseneiweiss bestehende Burger von Beyond Meat.
Hat derzeit in der Schweiz die besseren Marktchancen als die fleischlose Variante von Nestlé: Der aus Erbseneiweiss bestehende Burger von Beyond Meat.

Weg vom Fleisch. So lautet die Devise von Mark Schneider, Chef des weltgrössten Nahrungsmittelkonzerns Nestlé. «Pflanzenbasierte Produkte bieten viel grössere Wachstumsmöglichkeiten als solche aus Fleisch», sagte er jüngst.

Diese Woche kündigte der Konzern «den grössten Schritt im Markt mit fleischlosen Produkten» an. Nestlés veganer Hoffnungsträger heisst Incredible Burger. Das Hacktätschli aus Soja- und Weizenprotein kommt demnächst in acht europäischen Ländern in den Verkauf, darunter in Österreich und Deutschland. Der Konzern will nicht Vegetarier für sein neues Produkt begeistern, sondern Fleischliebhaber, die sich bewusster ernähren wollen – eine viel grössere Zielgruppe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.