Zum Hauptinhalt springen

Bis gefährliche Pestizide verboten werden, dauert es oft Jahre

Wie Chemiefirmen dafür sorgen, dass schädliche Stoffe nur mit Verzögerung aus dem Verkehr gezogen werden.

Tests mit Ackerboden: Eine Agroscope-Mitarbeiterin nimmt Bodenproben. Foto: Ennio Leanza, Keystone
Tests mit Ackerboden: Eine Agroscope-Mitarbeiterin nimmt Bodenproben. Foto: Ennio Leanza, Keystone

Landwirtschaftsminister Guy Parmelin will endlich handeln. Der SVP-Bundesrat hat in den letzten Wochen Verbote für zahlreiche Pflanzenschutzmittel angekündigt, die von Schweizer Bauern seit Jahrzehnten eingesetzt werden. Mit der am Donnerstag erschienen Studie der Kantonschemiker, wonach 170'000 Schweizer und Schweizerinnen kontaminiertes Hahnenwasser getrunken hatten, erreichte das Problem eine neue Dringlichkeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.