Zum Hauptinhalt springen

Sagenhaft hässlich, aber dafür resistent gegen Tumore

Der Nacktmull erkrankt so gut wie nie an Krebs. Das macht ihn einzigartig – und interessant für die Altersforschung.

Nacktmulle sind resistent gegenüber Tumoren. Foto: Getty Images
Nacktmulle sind resistent gegenüber Tumoren. Foto: Getty Images

Trieben Tiere Mannschaftssport, ein Nacktmull würde wohl als Letzter ins Team gewählt. Der Kopf ist kahl, die Haut hängt faltig vom haarlosen, wenige Zentimeter langen Leib. Aus dem Mund ragen zwei krumme Zähne. Die Augen liegen vergraben im Schädel und sehen nur starke Kontraste einigermassen gut. Seine Ohren sind verkümmert, und mit den tapsigen Beinen schiesst er sicher kein Tor. Doch so unsportlich und ältlich sie aussehen mögen – ausgerechnet Nacktmulle könnten das Geheimnis dauerhafter Gesundheit und ewiger Jugend in sich tragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.