Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Hoteliers hinterziehen ihre Kurtaxen

Über ein Viertel aller Deutschschweizer Hotelbetreiber nimmt es bei der Deklaration nicht so genau.

Karin Kofler
Wegen schlechten Geschäftsgangs weigern sich viele Hoteliers, die Kurtaxen korrekt zu deklarieren. Ein Hotel in der Schweiz. Foto: Gaetan Bally (Keystone)
Wegen schlechten Geschäftsgangs weigern sich viele Hoteliers, die Kurtaxen korrekt zu deklarieren. Ein Hotel in der Schweiz. Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Die Kurtaxe kennt jeder, der schon einmal in einem Schweizer Hotel übernachtet hat: Die Steuer wird pro Gast und Übernachtung erhoben; der Betrag kann von Gemeinde zu Gemeinde variieren, liegt aber häufig zwischen 2 und 5 Franken. Die Kurtaxe wird von den Hotels für die jeweilige Gemeinde eingezogen und ist zweckgebunden. Nun zeigt eine anonymisierte Onlineumfrage unter 600 Hotels in der Deutschschweiz, die die Hochschule St. Gallen (HSG) durchgeführt hat: Einige Hoteliers nehmen es nicht so genau mit der Pflicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen