Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wer ist hier hässlich?

Dieser Vertreter der Tiefsee-Beilfische (Argyropelecus lychnus) lebt in bis zu 700 Meter Tiefe in der Dämmerlichtzone, deshalb die grossen Augen. Blaues Licht aus den Leuchtorganen am Bauch soll Räuber täuschen.
Der Bucklige Anglerfisch ist eines der bizarrsten Tiefseewesen. Er lebt in Symbiose mit Bakterien, die einen laternenartigen Fortsatz an seinem Kopf zum Leuchten bringen. So lockt er Beute an. Dank seines dehnbaren Magens kann er Fische verschlingen, die grösser sind als er selbst.
Dieser Lanzenfisch wirkt etwas zerzaust, ist aber quicklebendig. Er schwimmt in Tiefen von bis zu 1600 Metern und kann bis zu einem Meter lang werden. Er ernährt sich von Krill und Fischen.
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin