Zum Hauptinhalt springen

Toll, dass du da bist!

In der ersten Verliebtheit verteilen wir oft und gern Komplimente. Und danach? Wird zu vieles selbstverständlich. Feiert euch mehr, findet unser Autor.

Die Zeit des Händchenhaltens ist vorbei: Umso wichtiger ist es, einander wissen zu lassen, wie sehr man sich schätzt. Bild: Getty Images
Die Zeit des Händchenhaltens ist vorbei: Umso wichtiger ist es, einander wissen zu lassen, wie sehr man sich schätzt. Bild: Getty Images

Ein normaler Wochentag: Um 15 Uhr hole ich unsere zweijährige Tochter von der Kita ab, dann ab auf den Spielplatz und vielleicht noch rasch einkaufen. Um 17 Uhr sitzen wir im Wohnzimmer auf dem Boden und spielen. Dann kommt meine Frau nach einem Zwölfstundentag in der Klink nach Hause, sie hat mit alkoholisierten Patienten in der Notaufnahme gerungen und sich durch den Feierabendstau gekämpft. Und mein einziger Gedanke? Das hat aber lange gedauert. Warum sage ich nicht: Toll, dass du da bist!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.