Zum Hauptinhalt springen

«Unter den Veganern gibt es weniger Adipositas»

Renato Werndli führt in Zürich die erste Arztpraxis für Veganer und sagt, dass diese weniger an Krebs und Alzheimer leiden.

«Milch gilt als das grössere Problem als Fleisch»: Renato Werndli. (Foto: Thomas Egli)
«Milch gilt als das grössere Problem als Fleisch»: Renato Werndli. (Foto: Thomas Egli)

Wenn es eine Praxis speziell für Veganerinnen und Veganer braucht – heisst das, dass diese häufiger krank sind?

Im Gegenteil: Wer sich vegan ernährt, ist gesünder. Zudem sind bei uns alle willkommen; wir haben eine bestehende Praxis übernommen und die Mehrheit unserer Patientinnen und Patienten lebt nicht vegan. Aber jene, die das tun, fühlen sich bei uns besser aufgehoben, weil mein Praxispartner und ich ebenfalls Veganer sind. Viele unserer Berufskollegen führen jedes Leiden immer gleich auf den Veganismus zurück. Das ärgert die Patienten zu Recht, und manchmal verschweigen sie dann, dass sie auf tierische Produkte verzichten. Auch, weil sie immer wieder zu hören bekommen, die vegane Ernährung sei eine Mangelernährung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.