Zum Hauptinhalt springen

Verzerrte Fakten aus der Schweiz

Eine Recherche zeigt, dass auch alternative News-Seiten aus der Schweiz Falschmeldungen verbreiten. Sie erreichen Tausende Leser.

Zwischen Werbebannern und Fotocollagen drängen sich Artikel mit grossen Schlagzeilen. Wer sich auf dem Schweizer Blog «Schall und Rauch» umsieht, entdeckt zahlreiche Skandale: Die EU stehe kurz vor dem Untergang, das Schweizer Militär provoziere Russland, die britische Zeitung «The Guardian» habe Donald Trump den Krieg erklärt. Das sind Falschmeldungen, auch Fake News genannt. Fakten werden vom Betreiber der Seite bewusst verzerrt und in einen anderen Kontext gesetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.