Zum Hauptinhalt springen

«Viele Eltern überschätzen die Intelligenz ihrer Kinder»

ETH-Lernforscherin Elsbeth Stern über Gymiprüfungen, schlechte Lehrer und den IQ von Buben und Mädchen.

«Heute gilt: Das Boot ist voll. Und die Akademikereltern wollen ihre Kinder nicht aus dem Boot rauslassen»: Elsbeth Stern. Fotos: Philipp Rohner
«Heute gilt: Das Boot ist voll. Und die Akademikereltern wollen ihre Kinder nicht aus dem Boot rauslassen»: Elsbeth Stern. Fotos: Philipp Rohner

In den Schweizer Gymnasien sitzen oft die falschen Schüler. Fast jeder dritte, der den Sprung geschafft hat, ist eigentlich zu dumm fürs Gymi, sagt die ETH-Professorin Elsbeth Stern. Das hat verschiedene Gründe.

Frau Stern, unsere Gesellschaft gründet auf einem grossen Versprechen: Jeder kann alles erreichen. Heisst das, mit viel Förderung kann aus jedem ein Gymnasiast werden?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.