Zum Hauptinhalt springen

Weniger Wirtschaft im Parlament

Wie stark die Interessen und politischen Schwerpunkte nach den Wahlen im Nationalrat vertreten sind: Vier Beobachtungen.

Die freisinnigen Wirtschaftsvertreter haben bei diesen Wahlen sehr schlecht abgeschnitten. Hans-Ulrich Bigler, Präsident des Gewerbeverbands, wurde abgewählt. Foto: Gaetan Bally (Keystone)
Die freisinnigen Wirtschaftsvertreter haben bei diesen Wahlen sehr schlecht abgeschnitten. Hans-Ulrich Bigler, Präsident des Gewerbeverbands, wurde abgewählt. Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Das neu gewählte Parlament ist nicht nur grüner, es wird wohl auch unabhängiger von der Wirtschaft. Dafür wird die Landwirtschaft noch stärker im Fokus stehen, wie eine Datenerhebung von Politmonitor.ch zeigt. Die Betreiber der Plattform haben die Profile der neuen und alten Nationalräte nach Interessen und politischen Schwerpunkten ausgewertet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.