Zum Hauptinhalt springen

«Nächst... Halt: Höl...»

Unterwegs mit der schlechtesten Regionalbahn der Schweiz – und mit der besten.

27,91 Punkte trennen Jubel von Konsternierung. Top von Flop. Den Anführer vom Nachzügler: die Meiringen-Innertkirchen-Bahn (MIB) von der Waldenburgerbahn. Eine Qualitätsmessung des Bundesamtes für Verkehr hat letzte Woche den Berner Oberländer Zug zur besten Regionalbahn der Schweiz gekrönt, jenen aus dem Baselland zur schlechtesten gestempelt. Ein Augenschein bei den beiden Kleinstbahnen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.