Zum Hauptinhalt springen

Die Zeiten haben sich geändert

Carrie Symonds ist die offizielle Freundin des verheirateten britischen Premiers Boris Johnson – und hat ein Medien-Mobbing überstanden.

Mehr als nur blond und jung: «First Girlfriend» Carrie Symonds. Foto: Reuters/Toby Melville
Mehr als nur blond und jung: «First Girlfriend» Carrie Symonds. Foto: Reuters/Toby Melville

Sie ist blond. Langhaarig. Und jung. Vor allem: Jünger. Carrie Symonds, Freundin von Britanniens neuem Premier Boris Johnson, ist 31, er 55. Aaah, ein Klassiker. Stimmt. Aber viel pikanter: Johnson lebt – ausgerechnet ein Tory! – als erster Premierminister im Dienste Seiner Majestät in wilder Ehe in der Downing Street, dem offiziellen Amts- und Wohnsitz. Denn: Er ist immer noch verheiratet. Carrie Symonds ist nicht heimliche Mätresse, sondern offiziell die Partnerin von Boris Johnson. Inoffizieller Titel: «First Girlfriend». Das macht sie zur ersten unverheirateten Frau in der Downing Street.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.