Zum Hauptinhalt springen

Hyundai Ioniq 5Spektakuläres Comeback

Der Ur-Hyundai Pony kehrt im Frühsommer zurück. Das neuste Elektroauto der Koreaner bietet ein modernes Design und spektakuläre Technik – und es verwöhnt seine Gäste.

Ioniq 5 heisst das erste Modell von Hyundai auf der neuen E-Plattform.
Ioniq 5 heisst das erste Modell von Hyundai auf der neuen E-Plattform.
Foto: Hyundai

Ioniq 5 heisst das erste Modell einer neuen Elektroauto-Generation, mit der Hyundai ein in mehrfacher Hinsicht neues Kapitel seiner Geschichte aufschlagen wird. Der stylische und ab Sommer auf der Strasse erlebbare XL-Kompakte markiert den Auftakt der neuen Submarke Ioniq, deren Modelle auf einer neuen Plattform aufsetzen, die bei Performance, Reichweite und Effizienz deutliche Vorteile bieten soll.

Mit zugekniffenen Augen betrachtet, wirkt der moderne Ioniq 5 keineswegs ungewöhnlich, erinnert seine Silhouette doch an ein Auto, das nicht ganz zufällig dem ersten eigenen Modell der Koreaner ähnelt dem Mitte der 70er-Jahre eingeführten Pony. Doch trotz gewisser Retrobezüge ist der 5 vor allem modern. Er fällt durch grosse glatte Flächen, aerodynamischen Feinschliff, wenig Sicken und markante LED-Leuchten auf. Wenn sich Hyundai-Designer Thomas Bürkle neben den Ioniq stellt, wundert man sich allerdings über die Proportionen des neuen Modells, denn Personen lässt der Stromer plötzlich klein wirken. Grund: Der Fünftürer ist stolze 4,64 Meter lang, 1,61 Meter hoch, thront auf mächtigen 20-Zoll-Rädern und bietet mit exakt 3 Metern zudem einen Radstand, den man eher in der Oberklasse erwartet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.