Zum Hauptinhalt springen

Musikreihe auf FriedhöfenSpielen für die Toten

Konzerte ohne Zuschauer funktionieren nicht? Der Zürcher Musiker Jan Graber sieht das anders und tritt in den Zürcher Friedhöfen auf.

Keine Zuschauer, dafür Kontakt mit den Verstorbenen. Bei Jan Grabers (Mitte) Projekt steht der Tod im Zentrum.
Keine Zuschauer, dafür Kontakt mit den Verstorbenen. Bei Jan Grabers (Mitte) Projekt steht der Tod im Zentrum.
Foto: Boris Müller

Konzerte ohne Publikum, das wurde im Frühjahr des Jahres 2020 für viele zu einer seltsamen Gewohnheit. Seltsam war es für die Musiker in den abgeschlossenen Räumen wie auch für das Publikum allein zu Hause vor den Rechnern. Man wurde sich bald einig: Diese Art von Konzert funktioniert auf Dauer nicht. Die Dynamik zwischen Band und Zuschauern, die Energie, das enge Zusammenstehen, kurz, alles, was ein Konzert ausmacht, das fehlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.