Ambri - Fribourg 2:3 n.P.

Ambris vierte Niederlage in Folge

Für Ambri-Piotta sind Niederlagenserien keine Seltenheit. Durch das 2:3 nach Penaltyschiessen gegen Fribourg wächst die aktuelle Serie bereits wieder auf vier Partien an.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Freitag Abend spielt mit Max Pacioretty eine bekannte Figur aus der National Hockey League für den HCAP. Doch schnell stand fest, dass der Topskorer der Montreal Canadiens das unterdurchschnittlich besetzte NLA-Team allein nicht zu Höhenflügen führen kann. Immerhin hatte Pacioretty eine persönlich gelungene Premiere. Mit seinem ersten Abschluss auf NLA-Eis brachte er Ambri sogleich in Führung (7.). Der Kanadier bildete mit Richard Park und Jason Williams eine Sturmlinie, die ihre Stärken klar in der Offensive hat.

Fribourg holte beim sechsten Sieg gegen Ambri hintereinander bis zur 32. Minute den Rückstand auf. Andrej Bykow ohne Gegenwehr im Powerplay und Simon Gamache mit seinem vierten Tor in Folge trafen für Gottéron. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Servette vom Dienstag (3:4 nach 3:1) blieben die Freiburger diesmal von Ungemach verschont.

Ambri-Piotta - Fribourg 2:3 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0) n.P.

Resega. - 4323 Zuschauer. - SR Massy, Dumoulin/Zosso. - Tore: 7. Pacioretty (Park, Williams) 1:0. 11. Bykow (Loeffel/Ausschluss Miéville) 1:1. 32. Gamache (Dubé, Heins/Ausschluss Tim Weber) 1:2. 36. Pedretti (Grassi, Schlagenhauf) 2:2. - Penaltyschiessen: Bykow 0:1, Williams -; Jeannin -, Park 1:1; Benjamin Plüss 1:2, Pacioretty -; Gamache -, Raffainer -; Knoepfli -, Duca -. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg. - PostFinance-Topskorer: Noreau; Dubé.

Ambri-Piotta: Schaefer; Noreau, Sidler; Trunz, Julien Bonnet; Casserini, Schulthess; Mattia Bianchi; Williams, Park, Pacioretty; Grassi, Schlagenhauf, Elias Bianchi; Pestoni, Miéville, Reichert; Duca, Tim Weber, Raffainer; Pedretti.

Fribourg: Benjamin Conz; Ngoy, Marc Abplanalp; Kwiatkowski, Loeffel; Birbaum, Heins; Lukas Gerber; Mauldin, Bykow, Tristan Vauclair; Merola, Jeannin, Knoepfli; Gamache, Dubé, Hasani; Cadieux, Botter, Benjamin Plüss.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Kobach, Müller, Totti (alle verletzt) und Kutlak (überzähliger Ausländer), Fribourg ohne Schilt, Sprunger, Sebastian Sutter (alle verletzt) und Rosa (überzähliger Ausländer). - 29. Goal von Pestoni aberkannt (Tor verschoben). - Pfosten-/Lattenschüsse: 29. Loeffel, 47. Duca, 47. Pedretti. - Timeouts: 58. Ambri-Piotta.

Erstellt: 28.09.2012, 22:46 Uhr

Blogs

History Reloaded Victorias schwere Jugend

Never Mind the Markets Die Nationalbank – eine heilige Kuh?

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Das erste Weisshandgibbon Baby des Skopje Zoos steht in seinem Gehäge neben seiner Mutter. (20. Mai 2019)
(Bild: Robert Atanasovski) Mehr...