Ski alpin

Christoph Gruber wird Berufspilot

Speedspezialist Christoph Gruber beendet nach zwölf Weltcupjahren seine Karriere und wird Berufspilot. Der 34-jährige Tiroler hatte die abgelaufene Saison wegen einer Knieverletzung vorzeitig abbrechen müssen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gruber, der beim Einfahren für die Lauberhorn-Abfahrt eine Hirnerschütterung, einen Riss im Schienbeinkopfes, einen Anriss des Kreuzbands und eine Meniskusquetschung erlitten hatte, gewann seit 2001 fünf Weltcuprennen (vier Super-G, einen Riesenslalom), das letzte Im Februar 2008 in Whistler Mountain. Vor drei Jahren verpasste Gruber an der WM in Are Bronze im Super-G (hinter Bruno Kernen) zusammen mit dem zeitgleichen Didier Cuche um eine Hunderstelsekunde.

Erstellt: 07.04.2010, 12:00 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog So spüren Anleger das schlechte Börsenjahr

Mamablog Es war einmal Schnee

Die Welt in Bildern

Haben sich an ihren Lebensraum angepasst: Vier ausgewachsene Antilopen und ein Junges laufen in der Wüste Rub Al-Khali in Saudiarabien über den trockenen Boden. (19. Dezember 2018)
(Bild: VALDRIN XHEMAJ) Mehr...