Italien

Inter Mailand verliert erneut

Inter befindet sich in der Serie A weiterhin in der Krise. Die Mailänder unterliegen Bologna zu Hause 0:3 und bleiben zum fünften Mal hintereinander sieglos.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum Matchwinner Bolognas avancierte Marco Di Vaio, dem in der 37. und 38. Minute ein Doppelschlag gelang. Inter erlitt die vierte Niederlage in den letzten fünf Partien, wobei es jeweils zu null verlor.

Für Napoli erzielte Edinson Cavani ebenfalls zwei Tore (3./55.). Das 3:0 erzielte Ezequiel Lavezzi in der Nachspielzeit. Während die Schweizer Internationalen Gökhan Inler und Blerim Dzemaili bei Napoli durchspielten, wurde Valon Behrami bei Fiorentina nach der ersten Halbzeit ausgewechselt. Die Gäste kassierten in der Meisterschaft zum vierten Mal in Serie keinen Gegentreffer. Das Heimteam verpasste derweil deutlich den dritten Sieg in Folge.

Inter Mailand - Bologna 0:3 (0:2). - Tore: 37. Di Vaio 0:1. 38. Di Vaio 0:2. 85. Acquafresca 0:3.

Fiorentina - Napoli 0:3 (0:1). - Tore: 3. Cavani 0:1. 55. Cavani 0:2. 91. Lavezzi 0:3. - Bemerkungen: Fiorentina mit Behrami (erste Halbzeit), Napoli mit Inler und Dzemaili.

Rangliste: 1. AC Milan 47. 2. Juventus 46. 3. Lazio Rom 42. 4. Udinese 41. 5. Napoli 37. 6. Inter Mailand 36. 7. AS Roma 35. 8. Palermo 31. 9. Cagliari 30. 10. Genoa 30. 11. Fiorentina 28. 12. Parma 28. 13. Catania 27. 14. Chievo Verona 27. 15. Atalanta Bergamo 27. 16. Bologna 25. 17. Siena 23. 18. Lecce 18. 19. Cesena 16. 20. Novara 16.

Erstellt: 17.02.2012, 23:06 Uhr

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Wohin mit dem Freizügigkeitsgeld?

Mamablog Ab auf die Bäume, Kinder!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...