Ski nordisch

Seppi Hurschler läuft auf Platz 7 - Sieg an Manninen

Seppi Hurschler ist im Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lahti (Fi) die siebente Top-Ten-Klassierung seiner Karriere gelungen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Innerschweizer erreichte den 7. Platz. Zur Freude der einheimischen Zuschauer ging der Sieg an Hannu Manninen (Fi).

Das Springen der Kombinierer hatte am Samstag wegen zu starken Windes nicht ausgetragen werden können. Für den Wettkampf wurden die Ergebnisse des provisorischen Wettkampfsprunges vom Donnerstag herangezogen. Daraus war die Ausgangslage für Hurscher nicht überwältigend. Er belegte mit 1:27 Minuten Rückstand den 26. Zwischenrang. Mit der viertbesten Laufzeit gelang der Innerschweizer jedoch der Vorstoss auf den 7. Schlussrang. Ende Januar war Hurschler mit dem 4. Platz in Seefeld (Ö) eine noch bessere Leistung gelungen.

Hannu Manninen war auf der Loipe nur 2,4 Sekunden schneller als Hurschler. Doch der Finne hatte nach dem Springen eine weit bessere Ausgangslage, sodass der 49. Weltcupsieg von Manninen beinahe nur noch eine Formsache war. Mit dem Team-Olympiasieger Felix Gottwald (Ö, 2.) kam ein weiterer Routinier auf das Podest. Der bereits als Weltcup-Gesamtsieger feststehende Jason Lamy Chappuis (Fr) stieg als Dritter zum 30. Mal in seiner Karriere aufs Weltcup-Podest.

Lahti (Fi). Nordische Kombination. Weltcup. Schlussklassement: 1. Hannu Manninen (Fi) 25:08,6. 2. Felix Gottwald (Ö) 28,4. 3. Jason Lamy Chappuis (Fr) 35,9. 4. Mario Stecher (Ö) 39,6. 5. Magnus Moan (No) 39,9. 6. Anssi Koivuranta (Fi) 41,6. 7. Seppi Hurschler (Sz) 44,4. 8. Akito Watabe (Jap) 47,6. 9. Bernhard Gruber (Ö) 50,4. 10. Jan Schmid (No) 51,1. Die weiteren Schweizer: 17. Ronny Heer 1:16,8. 28. Tim Hug 2:09,6. - 47 klassiert. Zum Langlauf nicht mehr gestartet: Tommy Schmid (Sz).

Weltcup (18/19): 1. Lamy Chappuis 1055. 2. Gottwald 799. 3. Eric Frenzel (De) 688. 4. Moan 687. 5. Tino Edelmann (De) 609. 6. Stecher 585. Die Schweizer: 24. Heer 184. 27. Hurschler 161. 41. Hug 64. 53. Schmid 21. - 65 klassiert.

Erstellt: 06.03.2010, 16:56 Uhr

Paid Post

Was hat ein Apfel mit Energiezukunft zu tun?

Biogas ist erneuerbare Energie aus organischen Abfällen und verursacht nur geringe CO2 -Emissionen. Und so wird selbst ein Apfel Teil der Energiezukunft.

Blogs

History Reloaded Impfungen polarisierten schon vor 200 Jahren

Von Kopf bis Fuss Lust auf Lash Extensions?

Die Welt in Bildern

Er braucht ein gutes Gleichgewicht: Ein Gaucho reitet in Uruguay ein Rodeo-Pferd. (17. April 2019)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...