Zum Hauptinhalt springen

Aarau braucht noch einen Punkt für die Super League

In der Challenge League gewinnt Aarau in Wil 1:0. Damit benötigt der Tabellenführer in den verbleibenden drei Runden noch einen Punkt zum Aufstieg in die Super League.

Der FC Aarau kann den Champagner bereits kalt stellen. Nach dem 1:0-Auswärtssieg in Wil durch ein Kopfballtor des Tschechen Jiri Koubsky (60.) weist der Leader bereits zwölf Punkte Vorsprung vor der finanziell angeschlagenen AC Bellinzona auf. Die Tessiner sehen sich nun genötigt, bis zum Saisonende ihre vier verbleibenden Spiele zu gewinnen, während die Mannschaft von Trainer René Weiler ihrerseits die drei aussehenden Partien allesamt verlieren müsste.

Im zweiten Spiel des Abends verlor Lugano das Heimspiel gegen Winterthur 0:2. Dabei hatten die "Bianconeri" drei Schüsse an das Gehäuse zu beklagen. Mit dem Auswärtssieg sind die Zürcher neu theoretisch Zweiter, falls die Liga-Disziplinarkommission am 4-Punkteabzug Bellinzonas (Verstoss gegen Lizenzreglement) festhält.

Wil - Aarau 0:1 (0:0)

AFG-Arena, St. Gallen - 1050 Zuschauer. - SR Gut. - Tor: 60. Koubsky 0:1. - Bemerkungen: 31. Pfostenschuss von Widmer (Aarau).

Lugano - Winterthur 0:2 (0:1)

Cornaredo. - 1017 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 10. Pacar 0:1. 87. Bengondo 0:2. - Bemerkungen: Lattenschüsse von 71. Forzano (Lugano), 77. Ottani (Lugano) und 78. Sadiku (Lugano).

Rangliste: 1. Aarau 33/73. 2. Bellinzona 32/65. 3. Winterthur 33/58. 4. Wil 33/47. 5. Chiasso 32/41. 6. Biel 32/40. 7. Lugano 33/40. 8. Wohlen 32/36. 9. Vaduz 32/34. 10. Locarno 32/17.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch