Zum Hauptinhalt springen

Aarau neuer Leader in der Challenge League

Marco Schällibaums Aarau schlägt Schaffhausen, Servette bleibt nach dem 0:2 gegen Wil Tabellenletzter.

3:2 gegen Schaffhausen, Marco Schällibaum kann mit dem Saisonstart von Aarau zufrieden sein.
3:2 gegen Schaffhausen, Marco Schällibaum kann mit dem Saisonstart von Aarau zufrieden sein.
Keystone

Der FC Aarau kommt mit seinem Trainer Marco Schällibaum immer mehr auf Touren. Dank dem 3:2 gegen das bis anhin überraschende Schaffhausen verdrängten die ambitionierten Aargauer den ungeschlagenen FCZ zumindest bis zu dessen Duell mit Xamax am Montag von der Tabellenspitze.

Für die erst gegen Ende hin knappe Differenz sorgten die langjährigen Super-League-Stammspieler Geoffrey Tréand und Sébastien Wüthrich mit ihrer Doublette (23./55.).

Probleme bei Servette

Die Nervosität in Genf erreichte in Wil spätestens nach dem blamablen Cup-Out gegen den 1.-Liga-Klub Lausanne-Ouchy einen ersten Höchststand. Dem Vernehmen nach haben die Verantwortlichen vereinzelt Spieler intern herabgestuft.

Geld ist bei Genfs Gegner Wil nicht das Problem, deshalb rekrutierte der seit dem Einstieg türkischer Investoren potente Klub nach dem Fehlstart bereits frisches Personal - mit vorerst positivem Ergebnis: Der neue lettische Stürmer Arturs Karasausks markierte gegen Servette das entscheidende 2:0.

In Genf dagegen breitet sich nach vier Meisterschafts-Fehltritten in Folge Ernüchterung aus. Der Aufsteiger mit klangvoller Vergangenheit und aussergewöhnlich gutem Junioren-Unterbau wirkte erneut schlecht gruppiert; die (überzähligen) Talente haben bei Trainer Anthony Braizat einen schweren Stand.

Resultate: Wil - Servette 2:0 (1:0). Aarau - Schaffhausen 3:2 (1:0).

Rangliste: 1. Aarau 5/11. 2. Zürich 4/10. 3. Neuchâtel Xamax FCS 4/10. 4. Schaffhausen 5/9. 5. Wil 5/5. 6. Chiasso 4/4. 7. Wohlen 4/4. 8. Le Mont 3/3. 9. Winterthur 4/3. 10. Servette 4/0.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch