Zum Hauptinhalt springen

Aegerter am ersten Trainingstag in Assen Dritter

Dominique Aegerter befindet sich auf Kurs für ein Topresultat beim GP von Holland. Am ersten Trainingstag in Assen verliert der Berner Moto2-Fahrer als Dritter weniger als zwei Zehntel auf die Spitze.

Auf dem Circuit in Assen stellte in der Moto2-Klasse der Spanier Esteve Rabat die Tagesbestzeit auf. Ihm am nächsten kam aus Schweizer Sicht Dominique Aegerter. Der WM-Vierte aus Rohrbach hatte am Nachmittag lange Zeit selbst die Bestzeit inne und büsste letztlich nur 0,168 Sekunden auf Rabat ein. Auf seiner persönlich besten Runde profitierte Aegerter allerdings vom Windschatten des überlegenen WM-Leaders.

Mehr Anlaufzeit als Aegerter, der schon letztes Jahr in Assen als Dritter brilliert hatte, benötigte Tom Lüthi. Der Rückstand des 125-ccm-Weltmeisters von 2005 betrug fast eine Sekunde. Unter 34 Fahrern reichte dies nur zu Position 16 am Donnerstag. Lüthi wartet in Assen seit dem 3. Rang vor vier Jahren auf eine Top-3-Platzierung. Randy Krummenacher (22.) büsste fast 1,4 und Robin Mulhauser (32.) mehr als 2,5 Sekunden auf Rabat ein.

In der MotoGP-Klasse realisierte der Spanier Aleix Espargaro die Tagesbestzeit. Schnellster in der Moto3-Kategorie war der Italiener Enea Bastianini.

Die Rennen in Assen, wo die Strassen-WM seit 65 Jahren immer Halt gemacht hat, finden traditionell am Samstag statt. Der Start zum Moto2-Rennen erfolgt um 12.20 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch