Zum Hauptinhalt springen

"Alinghi 5" auf dem Genfersee

Der neue Katamaran von Alinghi ist am Mittwochnachmittag auf dem Genfersee angekommen.

Mit Hilfe eines russischen Helikopters wurde das Boot aus der Werft in Villeneuve VD zum Hafen von Le Bouveret VS transportiert.

Der Helikopter der russischen Armee war extra für diesen Transport aus Sibirien ins Waadtland geflogen. Die Wasserung des Katamarans verfolgten Hunderte von Zuschauern, die insbesondere von den Dimensionen der 37 Meter langen "Alinghi 5" beeindruckt waren. Der 50 Meter hohe Mast, der ebenfalls auf dem Flugweg transportiert worden war, wird im Verlauf der Woche aufgesetzt.

Dann kann Alinghi mit den ersten Tests im Hinblick auf das America's-Cup-Duell gegen Oracle im kommenden Februar beginnen. Im August soll das Boot, für welches 100'000 Arbeitsstunden und 30'000 Quadratmeter Karbonfasern aufgewendet worden sind, an einen Mittelmeer-Hafen gebracht werden, wahrscheinlich erneut mit Hilfe des russischen Helikopters. Für welchen Hafen sich Alinghi entschieden hat, wurde noch nicht kommuniziert. Es dürfte sich aber um Genua handeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch